HINWEIS ZU COOKIES.

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf "Mehr erfahren". An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Mehr erfahren
OK

DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN

ALLGEMEINES.

  • Wo findet die Fahrzeugübernahme und -rückgabe statt?

    Die Fahrzeugübernahme findet direkt an Ihrem Wohnort oder auch bei einem/einer BMW oder MINI Händler/Niederlassung in Ihrer Nähe statt.

  • Wie erfolgt die Hilfe bei Pannen?

    Es steht Ihnen die Hilfe durch das BMW Service Mobil zur Verfügung.
    Tel.: +49 89 14 379 479 aus dem In- und Ausland.*

    *Bei Anrufen aus dem Ausland können Roaming-Gebühren anfallen.

  • Welche Dokumente benötige ich bei der Abholung des Fahrzeuges?

    Zur Fahrzeugübergabe benötigen Sie folgende, auf Sie (Mieter = Kunde) ausgestellte Dokumente:

    • Die von Ihnen freigegebene (online) Kreditkarte im Original (sofern Kreditkartenzahlung vereinbart)
    • Ihren Reisepass oder Personalausweis
    • Ihren Führerschein

    Wir empfehlen zusammen mit dem ausliefernden Kundenbetreuer das Fahrzeug auf mögliche Vorschäden zu überprüfen und diese entsprechend im Car Report zu vermerken.

  • An wen kann ich mich bei Problemen mit dem Fahrzeug wenden?

    Bei Problemen wenden Sie sich bitte an BMW Rent, Tel.: 089-382-71200. Weitere Telefonnummern zu diversen Servicepartnern finden Sie auch in Ihren Unterlagen.

  • Warum wird eine Bonitätsprüfung durchgeführt?

    Als Teil einer ordnungsgemäßen Geschäftsführung überprüfen Kreditinstitute vor dem Abschluss eines Kredit- oder Leasingvertrages regelmäßig die Bonität des Antragstellers. Diese Prüfung hat zwei Gründe. Zum einen minimiert sie das Risiko eines Kreditausfalls, zum anderen schützt sie den Kunden vor Überschuldung.

    Zur Bonitätsprüfung gehört bei privaten Antragstellern die Selbst- und die SCHUFA-Auskunft, bei gewerblichen Antragstellern die Handels- und die Bankauskunft sowie die Einsicht in betriebswirtschaftliche Daten.

FRAGEN ZUR ZAHLUNG.

fragen zum bestehenden vertrag.